Ein erfolgreicher Start in die Saison!

 Liebe Leserinnen und Leser,

in der letzten Woche konnten wir an unserem ersten FS Event der Saison 21/22 teilnehmen, der Formula Student Switzerland. 

Mit einem etwas kleineren Team als sonst ging es für uns am Dienstag den 12.07. nach Dübendorf in den Innovations Park Zürich, unser Zuhause für eine Woche. Nach Ankunft konnten wir direkt unser Camp sowie die Pit aufbauen. Den Abend haben wir gemeinsam mit dem Team Delta von den Hochschule Mannheim ausklingen lassen.

Am ersten richtigen Tag in Dübendorf stand dann für uns das Akku Scrutineering an. Hier konnten wir mit ein paar kleinen Verbesserungen beim zweiten Anlauf auch bestehen. 




Auch beim Machanical Scrutineering konnten wir überzeugen und erfolgreich bestehen.

Am zweiten Tag stand unser Electrical Scrutineering auf dem Plan. Hier konnten wir im ersten Versuch bestehen. 

Direkt nach dem Electrical Scruti ging es für uns als erstes Team des Events zum Rain-Test. Hier durfte unsere Emma etwas baden gehen und auch diesen Test konnten wir sehr erfolgreich hinter uns bringen.


Nach dem erfolgreichen Test konnten wir auch unsere Statics, also den Businessplan, Engineering Design sowie Cost & Manufacturing erfolgreich abschließen. Wir konnten gutes Feedback von den Judges mitnehmen und sind gut vorbereitet für die FSA. 



Bei unseren letzten den Test, dem Brake-Test sind leider technische Probleme aufgetreten. So mussten wir uns noch einmal unsere Bremse anschauen und auch im elektrischen System sind Probleme aufgetreten, welche uns leider am angedachten Zeitpunkt nicht den Test bestehen lassen haben. 

Nach zwei Tagen Fehlersuche und arbeiten am Auto konnten wir dann erfolgreich am Sonntag den 17.07. endlich den Brake-Test nachholen und auch bestehen. Doch durch unsere Verzögerung konnten wir die Disziplinen Skid-Pad, Auto X und Acceleration nicht mehr absolvieren. Dennoch konnten wir noch am Endurance-rennen teilnehmen und Emma konnte zum ersten Mal in hohen Geschwindigkeiten über die Rennstrecke rasen.


Doch leider mussten wir das Rennen nach 2 1/2 Runden abbrechen, da erneute Probleme mit der Bremse aufgetreten sind, welche wir nicht schnell reparieren konnten. 

Trotz einer anstrengenden Woche und einigen Rückschlägen für unser Team und Emma durfte natürlich nicht gehungert werden und alle wurden immer reichlich mit Essen und Trinken versorgt.


Zusammenfassend kann man sagen, dass das Event ein Erfolg für uns war, da wir trotz einem knappen Zeitplan es geschafft haben, Emma auf die Strecke zu bringen und Fehler sowie Probleme entdeckt haben, welche wir nun vor dem nächsten Event fixen können.

Die Platzierungen im Überblick: 

Cost & Manufacturing: 11
Businessplan: 12
Engineering Design: 6
Acceleration: -
Skid-Pad: -
Auto X: - 
Endurance: 4
Overall: 9


Wir bedanken uns beim gesamten Team für das Engagement für den tollen Auftackt und freuen uns auf die kommenden Events.

Und zum Schluss gibt es noch eine erfreuliche Nachricht:

Wir konnten uns (erneut) für die Formula Student Germany in Hockenheim registrieren. So werden wir also noch an der FSA, FSEast und FSG teilnehmen können. 
Wir freuen uns auf jeden Besuch bei diesem Event.









Weitere beliebte Blog-Posts:

CURE unter den Top 10 bei der FSG!

Heute wird gefahren -auf dem Hockenheimring!

Glanzleistungen bei den Scrutis auf dem Hockenheimring